2. Internationaler Strafrechtstag des Deutschen Strafverteidiger e. V.

Der Auslandsbeweis

 

Thema
Zum Umgang mit ausländischen Beweisen im Inland
Veranstalter
Deutsche Strafverteidiger e.V.
Termin
26. Februar 2016
Ort

Mandarin Oriental München, Neuturmstraße 1, 80331 München

zurück

Referenten

  • Prof. Dr. Bertram Schmitt, Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag
  • Dr. Frank Zimmermann, Akademischer Rat a.Z., Lehrstuhl für Deutsches, Euro-päisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstraf-recht (Prof. Dr. Helmut Satzger), LMU München
  • Prof. Dr. Frank Peter Schuster, Lehrstuhl für Internationales Strafrecht an der Univer-sität Würzburg
  • Ricarda Lang, Rechtsanwältin, München
  • Johannes Mocken, Deutscher Verbindungsstaatsanwalt
  • Klaus Meyer-Cabri, Ministerialdirigent, Nationales Mitglied Eurojust

 

Moderation

Prof. Dr. Helmut Satzger, Dr. Karl Sidhu, München

 

Programm

10.00 - 10.15 Uhr

Bemerkungen zur Beweiserhebung vor dem IStGH
Prof. Dr. Bertram Schmitt

11.15 - 11.30 Uhr

Kaffeepause

11.30 - 12.15 Uhr

Grenzüberschreitende Beweiserhebung in der Europäischen Union - Welche Chancen und Risiken birgt die Europäische Ermittlungsanordnung für die Verteidigung?
Dr. Frank Zimmermann

12.15 - 13.00 Uhr

Verwertbarkeit von Beweismitteln bei grenzüberschreitender Strafverfolgung
Prof. Dr. Frank Peter Schuster

13.00 - 14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 - 14.45 Uhr

Vernehmung von Auslandszeugen
Ricarda Lang

14.45 - 15.30 Uhr

Die gegenseitige Rechtshilfe in strafrechtlichen Angelegenheiten und die Rolle des Büros für Euregionale Zusammenarbeit (BES) in Maastricht
Johannes Mocken

15.30 - 16.00 Uhr

Kaffeepause

16.00 - 17.00 Uhr

Eurojust - europäische Rechtshilfe ohne Harmonisierung- kann das funktionieren?
Klaus Meyer-Cabri

17.00 Uhr

Verabschiedung

 

 

Anmeldung

Rechtsanwalt Dr. Karl Sidhu
c/o Roxin Rechtsanwälte LLP
Brienner Str. 9, 80333 München
Telefon: 089 / 244 43 86 00
Telefax: 089 / 244 43 86 66
E-Mail: sidhu@roxin.de

 

 

Kostenbeitrag

Der Kostenbeitrag i. H. v. 240,00 € pro Person für Mitglieder und 310,00 € pro Person für Nichtmitglieder ist bis zum 31.01.2016 auf das Konto des Deutsche Strafverteidiger e.V., Kto. Nr. 6 619 191, Deutschen Bank 24, Düsseldorf, BLZ 300 700 24, IBAN: DE34 3007 0024 0661 9191 00, BIC: DEUTDEDBDUE, zu zahlen.

Keine Erstattung des Kostenbeitrags bei Nichtteilnahme und Absage nach dem 10.02.2016