„Strafverteidigung bedarf mehr denn je umfassender Rechtskenntnis und Erfahrung”

Max Alsberg


  • Nachruf Prof. Klaus Lüderssen

    Nachruf Prof. em. Dr. jur. Klaus Lüderssen, Frankfurt

     

    Am 04. Juni 2016 ist Herr Prof. em. Dr. jur. Klaus Lüderssen verstorben. Der Verein Deutsche Strafverteidiger e.V. trauert um einen liberalen Strafrechtswissenschaftler und Brückenbauer. In den Siebziger- und Achtzigerjahren, der Zeit umfassender strafrechtlicher Reformen, war er einer der  bedeutenden wissenschaftlichen Vordenker.

    Von 1971 an war Lüderssen Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Seine Vorlesungen waren mehr als nur die Vermittlung juristischen Wissens sondern gewährten auch Einblicke in die Weltgeschichte und in die Philosophie, oft vorgetragen mit allerlei liebenswürdiger Ironie. Und vor allem:  Lüderssen konnte begeistern.

    In Lehre und Forschung war Prof. Lüderssen ein starker Verfechter von Rechtsprinzipien. Er sah eine zunehmende Erosion des Grundsatzes "Im Zweifel für den Angeklagten", die er mit Sorge begleitete.

    Prof. Lüderssen war viele Jahre Redakteur des Strafverteigers und wurde 2001 zusammen mit der Redaktion für sein Engagement für die Strafverteidigung mit dem Alsberg-Preis geehrt.

    Wir werden diesen herausragenden Menschen, Denker und Juristen sehr vermissen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

    Klaus Lüderssen ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

  • Deutsche Strafverteidiger e. V. vergibt Dissertationspreis an Dr. Fabian Meinecke

    Der Deutsche Strafverteidiger e. V. hat Herrn Rechtsanwalt Dr. Fabian Meinecke für seine Dissertation mit dem Titel „Prominentenstrafrecht – Funktionsträger aus Politik und Wirtschaft im Strafverfahren“mit seinem Dissertationspreis ausgezeichnet. Meinecke hat in seiner Arbeit ein bisher kaum beachtetes, aber wesentliches Problemfeld von Strafverfahren hervorgehoben. Er hat in eindrucksvoller Weise gezeigt, dass die (Beschuldigten-)Rechte von Funktionsträgern aus Politik und Wirtschaft im Strafverfahren oftmals besonders gefährdet sind und daher einer besonderen Sicherung bedürfen.

    Der Deutsche Strafverteidiger e.V. verleiht seinen Dissertationspreis an Doktoranden, die sich in besondere Weise um das Strafrecht und die Strafverteidigung verdient gemacht haben, was Herrn Meinecke mit seiner Arbeit besonders nachhaltig mit Blick auf die Wahrung der Rechte der Beschuldigten im Strafverfahren und bei der Strafverteidigung gelungen ist.

    mehr Informationen